Der Michel 2017-07-21T12:51:23+00:00

Der Michel

Michel und Landungsbrücken

Infos zum Michel

Mehr Infos
Infotafel

Infos zum Besuch im Michel

Mehr Infos
Reisegruppe bei Führung

Eine Führung im Michel mitmachen

Mehr Infos
Orgel im Michel

Die 5 Orgeln

Mehr Infos
Krypta

Die Krypta

Mehr Infos

Der Michel

Michel und Landungsbrücken

Der Michel ist ein besonderer Turm:
Ein Kirchturm.
Er gehört zu einer Kirche.
Die Kirche steht in Hamburg.

Viele Menschen kennen den Michel.
Er ist ein Wahrzeichen von der Stadt Hamburg.
Das bedeutet:
Die meisten Menschen in Deutschland wissen,
dass der Michel in Hamburg ist.

Aussichtsplattform Michel

Der Michel ist sehr hoch:
Mehr als 100 Meter.
Sie können auf den Turm hinauf gehen.
Dann können Sie die Stadt Hamburg von oben sehen.
Zum Beispiel: Die Elbe und den Hafen.
Wenn Sie auf den Turm gehen möchten,
dann müssen Sie Eintritt zahlen.

Auf den Turm kommt man über eine lange Treppe.
Die Treppe hat mehr als 400 Stufen.
Es gibt auch einen Fahrstuhl.
Aber: Vor dem Fahrstuhl sind Stufen.

Außenansicht Michel

Die Kirche

Der Name von der Kirche ist:
Hauptkirche Sankt Michaelis.
Viele Menschen nennen die Kirche auch: Michel.
Oder Michaeliskirche.

Die Kirche ist sehr schön.
Und sie ist sehr alt: Mehr als 100 Jahre.

Michel innen

Die Kirche ist sehr groß: Sie hat einen großen Raum.
Der Raum heißt: Kirchenraum.
Im Kirchenraum ist Platz für viele Menschen:
Mehr als 2-Tausend Menschen
können im Kirchenraum sitzen.

Im Kirchenraum sind die Gottesdienste.
Manchmal ist auch ein Konzert.

Wenn die Kirche offen ist,
können Sie in den Kirchenraum gehen.
Dafür müssen Sie nichts zahlen.

Im Kirchenraum können Sie viel sehen.
Zum Beispiel eine Orgel.

Tipp:

In der Kirche sind immer Mitarbeiter.
Wenn Sie eine Frage zur Kirche haben,
können Sie die Mitarbeiter fragen.

nach oben

Infos zum Besuch im Michel

Haus

Adresse:

Sankt Michaelis
Englische Planke 1
20459 Hamburg

Die Kirche ist jeden Tag offen.
Der Turm auch.

Uhrzeit: 10 bis 18

Öffnungs-Zeiten im Winter
Von November bis April:

Von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Uhrzeit: 9 bis 20

Öffnungs-Zeiten im Sommer
Von Mai bis Oktober:

Von 9:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Hinweisschild: Achtung

Ausnahmen:

  • Manchmal dürfen nicht alle Besucher
    in die Kirche. Und in die Krypta.
    Zum Beispiel wenn ein Konzert ist.
  • Manchmal dürfen Sie nicht auf den Turm:
    Wenn das Wetter sehr schlecht ist.
    Zum Beispiel starker Wind.

Eintritts-Geld:
Sie können im Michel viele Sachen machen.
Manche Sachen kosten Geld.

Wenn Sie in die Kirche gehen:

Dann müssen Sie nichts bezahlen.

Geld

Wenn Sie auf den Turm wollen:
Dann müssen Sie Eintritt zahlen:

  • Erwachsene: 5,00 Euro.
  • Erwachsene mit Behinderung: 4,00 Euro.
  • Kinder: 3,50 Euro.
  • Kinder mit Behinderung: 2,50 Euro.
Internet

Wollen Sie noch mehr machen?

Es gibt viele Veranstaltungen in der Kirche.
Zum Beispiel Konzerte oder Filme.
Dafür müssen Sie Eintritt zahlen.
Die Preise finden Sie auf der Internet-Seite: Veranstaltungen im Michel.

Das müssen Sie wissen:
Die Internet-Seite ist nicht in Leichter Sprache.

Bahn

Der Weg mit der Bahn:

Sie fahren mit der S-Bahn 

oder mit der S-Bahn  

Die Haltestelle heißt:
Stadthausbrücke.

 Oder Sie fahren mit der U-Bahn   U3

Die Haltestelle heißt:
Baumwall.

Bus

Der Weg mit dem Bus

Oder Sie fahren mit dem Bus  

Die Haltestelle heißt:
Michaeliskirche.

Rampe

Für Besucher mit Rollstuhl:
Sie können mit dem Rollstuhl in die Kirche.
Und in die Krypta.
In der Kirche gibt es ein WC
für Menschen mit Rollstuhl.
Mehr Infos finden Sie auf der Internet-Seite: Reisen für Alle.

Das müssen Sie wissen:
Die Internet-Seite ist nicht in Leichter Sprache.

Barriere

Wenn Sie auf den Turm wollen:
Im Turm gibt es auch einen Fahrstuhl.
Wichtig: Vor dem Fahrstuhl sind Stufen.
Der Turm ist nicht barrierefrei
für Menschen mit Rollstuhl.

Höranlage

Für Besucher mit Hörgerät:

In der Kirche gibt es eine besondere Technik
für Besucher mit Hörgerät:
Damit sie den Gottesdienst hören können.
Oder ein Konzert.
Die Technik heißt: Induktive Höranlage.

Infos zur Höranlage finden Sie auf der Internet-Seite: Barrierefreier Michel.

Das müssen Sie wissen:
Die Internet-Seite ist nicht in Leichter Sprache.

Telefon

Haben Sie Fragen?

Dann rufen Sie im Michel an:

040-376 780

Internet

Internet:

Wenn Sie mehr zum Michel wissen wollen:
www.st-michaelis.de

Die Internet-Seite ist nicht in Leichter Sprache.

nach oben

Infos zu einer Führung im Michel

Reisegruppe bei Führung

Führung im Michel:

Ein Mitarbeiter geht mit den Besuchern durch die Kirche.
Er erklärt viele Dinge zur Kirche.
Zum Beispiel:
Die Geschichte von der Kirche.

Es gibt verschiedene Führungen:

  • Die Kirche und den Kirchenraum.
  • Die Krypta.
  • Die Orgeln.

Infos zur Führung:

Für eine Führung müssen Sie sich anmelden.
Die Führungen sind nicht in Leichter Sprache.
Es gibt auch Führungen für blinde Menschen.

Infos zur Führung im Michel

Uhrzeit: 10 bis 18

Zeiten für die Führung:

Die Führungen sind jeden Tag in der Zeit:
Von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr.

Wichtig:
Sie müssen sich für die Führung anmelden:
2 Wochen vor der Führung.

Hinweisschild: Achtung

Ausnahme:

Manchmal ist keine Führung:
Wenn in der Kirche eine Veranstaltung ist.
Zum Beispiel ein Konzert.
Oder ein Gottesdienst.

Reisegruppe mit Führung

Es gibt verschiedene Führungen.
Die Führungen sind verschieden lang.

  • Die Führung in der Kirche dauert:
    30 Minuten bis 60 Minuten.
  • Die Führung in der Kirche
    und in der Krypta dauert:
    60 Minuten bis 90 Minuten.
Geld

Eintritts-Geld:

Die Führungen kosten Geld.
Die Preise finden Sie auf der Internet-Seite: Führungen in der Kirche und in der Krypta.

Das müssen Sie wissen:
Die Internet-Seite ist nicht in Leichter Sprache.

Telefonieren

Anmeldung für die Führung:

Wenn Sie eine Führung machen wollen,
müssen Sie sich vorher anmelden:
2 Wochen vor der Führung.

Telefon

Sie können anrufen:

Telefon: 040 – 376 780

Email

Sie können eine Email schreiben:

fuehrungen@st-michaelis.de

Mann mit Blindenstock

Für blinde Besucher:

Es gibt besondere Führungen für blinde Menschen.
Und für Menschen, die schlecht sehen können.
Der Mitarbeiter erklärt dann genau,
wie die Kirche aussieht.
Wenn Sie diese Führung machen wollen,
sagen Sie bei der Anmeldung Bescheid.

nach oben

Die 5 Orgeln

Orgel im Michel

In der Kirche gibt es 5 Orgeln.
Eine Orgel ist ein Musik-Instrument.
Die Orgel hat Tasten wie ein Klavier.
Und sie hat Pfeifen.
Aus den Pfeifen kommen die Töne von der Orgel.

Die Orgeln stehen an verschiedenen Orten in der Kirche.
Zum Beispiel im Kirchenraum.
Und in einem Raum unter der Kirche.
Der Raum heißt: Die Krypta.

Sie können die Orgeln sehen,
wenn Sie die Kirche besuchen.

Reisegruppe bei Führung

Möchten Sie mehr über die Orgeln wissen?

Dann können Sie eine Führung mitmachen.
Mehr Infos zu den Führungen finden Sie im Abschnitt:
Eine Führung mitmachen.

Wenn Sie eine Orgel hören wollen,
können Sie einen Gottesdienst besuchen.
Zum Beispiel: Jeden Tag um 12:00 Uhr.
Manchmal sind auch Konzerte in der Kirche.

Mehr Infos zu Konzerten finden Sie auf der Internet-Seite:
Musik im Michel.

Das müssen Sie wissen:
Die Internet-Seite ist nicht in Leichter Sprache.

nach oben

Die Krypta

 

Krypta

Die Krypta ist ein Raum unter der Kirche.
Das spricht man: Krüp-ta.
Der Raum ist sehr alt und sehr schön.

Früher war der Raum ein Friedhof:
Wenn ein Mensch gestorben ist,
dann hat er ein Grab in der Krypta bekommen.
Darum können Sie in der Krypta
viele alte Gräber sehen.

Ausstellungen in der Krypta

Sie können 3 Ausstellungen sehen:

  • Über Dinge, die in den Gräbern waren.
    Zum Beispiel Knochen.
  • Über die Geschichte von der Kirche.
  • Über die Musik in der Kirche.
    Und die Musiker.

Sie können auch einen Film in der Krypta sehen.
Der Film ist über die Geschichte von der Stadt Hamburg.

Das müssen Sie wissen:
Der Film ist nicht in Leichter Sprache.

Infos zu einem Besuch in der Krypta

Die Krypta ist jeden Tag offen.

Uhrzeit: 10 bis 17.30

Öffnungs-Zeiten im Winter
Von November bis April:
10:00 Uhr bis 17:30 Uhr

Uhrzeit: 9 bis 19.30

Öffnungs-Zeiten im Sommer
Von Mai bis Oktober:
Von 9:00 Uhr bis 19:30 Uhr

Geld

Wenn Sie in die Krypta wollen:
Dann müssen Sie Eintritt zahlen.
Die Preise sind verschieden:
Sie müssen an der Kasse fragen.

Barriere

Es gibt 2 Wege in die Krypta:
Die meisten Menschen gehen
durch die Kirche in die Krypta.
Aber auf dem Weg ist eine Treppe.

Rampe

Für Besucher mit Rollstuhl:
Besucher mit Rollstuhl können
von draußen in die Krypta:
Der Weg ist ohne Treppe.
Mehr Infos finden Sie auf der Internet-Seite:
Barrierefreier Michel.
Das müssen Sie wissen:
Die Internet-Seite ist nicht in Leichter Sprache.

nach oben

Infos zum Text

Der Text ist von:
Projekt Tourismus für Alle in Hamburg, gefördert durch Aktion Mensch

Die Übersetzung ist von:
Büro für Leichte Sprache Hamburg, gefördert durch Aktion Mensch
ls.lhhh.de

Der Text ist geprüft von:
Teilnehmern am Campus Uhlenhorst
www.campus-uhlenhorst.de

zurück zur Übersicht

Bildquellen

  • landungsbrucken-816199_1920: klaushh / pixabay
  • infotafel: © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.
  • reisegruppe: © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.
  • hbieser-orgel-hamburger-michel-musik-692657-pixabay: hbieser / pixabay.de
  • Michel-krypta-141126-002-vom-Michel: ©St. Michaelis
  • PeterKraayvanger-michel-hamburg-110795-pixabay-zugeschnitten: PeterKraayvanger / pixabay.de
  • falco-michel-hamburg-852851-pixabay: falco / pixabay.de
  • aiwok-Michel_innnen_Wikipedia: Wikimedia Commons, Aiwok
  • haus 4: © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.
  • 10bis6Uhr: © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.
  • 9bis8Uhr: © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.
  • achtung: © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.
  • geld_wenig: © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.
  • internet: © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.
  • zug: © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.
  • bus: © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.
  • rampe 1: © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.
  • barriere: © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.
  • telefon: © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.
  • achtung: © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.
  • reisegruppe: © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.
  • telefonieren_frau: © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.
  • telefon: © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.
  • email: © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.
  • mann 4: © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.
  • 10bis17.30: © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.
  • 9bis19.30: © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.